Spatenstich - Neubau Logistik und Zentrale

***Pressemitteilung***

Spatenstich - Neubau Logistik und Zentrale

Seit 90 Jahren ist Steyr-Werner Technischer Handel GmbH als Traditionsunternehmen in der heimischen Wirtschaft etabliert. Das florierende Geschäft und die positiven Zukunftsperspektiven machte eine Expansion am Standort in Pasching notwendig. Der Spatenstich für den neuen Unternehmenskomplex erfolgte gestern, den 14. Juni 2018.

Spatenstich SW

Spatenstich bei Steyr-Werner: Ing. Peter Mair, Bürgermeister von Pasching (6 v.l.) und sein Team, Dr. Tanja Spennlingwimmer (4 v.r.) und DI. Gerhard Buchberger (2 v.r.) von Business Upper AUSTRIA, BMST Stuerzlinger Robert (3 v.l.) und sein Team der Ingeba Projekt GmbH, Dr.Uwe Hildebrand (5 v.r.) und Dr. Christian Terink (6 v.r.) von der Sparkasse OÖ, Dr. Hild, GF von Steyr-Werner (5 v.l.) und sein Team
Foto: Steyr-Werner

„Steyr-Werner sorgt dafür, dass die Welt sich dreht!“ – mit diesem Slogan will das Traditionsunternehmen seine Fachkompetenz als führender technischer Händler in Österreich untermauern. Die Firma ist ein klassisches Bespiel eines „Hidden Champions“: In der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt, im B2B-Bereich allerdings eine zuverlässige Fixgröße.
Von Steyr-Werner gelieferte Komponenten sind in Landmaschinen ebenso zu finden, wie in Siloanlagen, Anlagen zur Fahrzeugerzeugung und Fertigungsstraßen von Großbetrieben. Mit dem Neubau in Pasching will Steyr-Werner nicht nur neue Arbeitsplätze und Raum für weitere Expansion schaffen, sondern auch als Unternehmen den Bekanntheitsgrad steigern.

 

Pasching wird zum Dreh- und Angelpunkt

Das Wachstum der vergangenen Jahre und positive Zukunftsperspektiven im dienstleistungsorientierten technischen Handel machten eine räumliche Expansion des Unternehmens notwendig. Am neuen Standort werden die zentrale Logistik, die Fertigung von Hydraulikschlauchleitungen, ein Technik- und Servicecenter sowie das Zentralbüro errichtet. Der Bezug und die Inbetriebnahme sind noch in diesem Jahr geplant. „Dieser Unternehmenskomplex soll unser neuer Mittelpunkt, unser Zuhause in der Gemeinde Pasching werden“, betont Geschäftsführer Thomas Steinrück. Am neuen Standort werden am Anfang rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sein.

Neubau SWGeplanter Neubau Logistik und Zentrale
Foto: Ingeba

 

Mehr als nur „Kundendienst“

An der Unternehmensphilosophie wird sich nichts ändern: „Kunden bekommen beste Qualität von namhaften Herstellern zu einem fairen Preis und zu praxisorientierten Lieferbedingungen zuverlässig geliefert. Eine zukunftsorientierte und zentrale Logistik hilft uns, diese Aufgabe zu erfüllen. Zusätzlich bieten wir unseren Kunden ein umfangreiches Angebot an Dienstleistungen“, präzisiert Steinrück. Mit „multiCrimp“ hat das Unternehmen eine zuverlässige Eigenentwicklung, die sich in der Praxis bestens bewährt hat. Durch abgestimmte Werkzeuge, vorgegebene Arbeitsschritte und einfache Qualitätskontrollen wird die Anfertigung von hochwertigen Hydraulikschlauchleitungen deutlich vereinfacht.

 

Fachkompetenz seit 90 Jahren

Die Firma Steyr-Werner Technischer Handel GmbH beschäftigt 200 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat seine Ursprünge bereits in den 20er-Jahren des vorigen Jahrhunderts. In der bestehenden Form als technischer Händler gibt es Steyr-Werner seit 1972. Als ehemalige Tochtergesellschaft der Steyr Daimler Puch AG ging Steyr-Werner 1989 durch den Kauf der Brüder Hild in privates Eigentum über. Die wesentlichen Geschäftsfelder bei Steyr-Werner sind Instandhaltung, Erstausrüstung, sowie der Handel mit technischen Produkten, die Fertigung von Hydraulikschlauchverbindungen und Service/Reparaturen von Maschinen. Die Zusammenarbeit mit 500 renommierten Markenherstellern garantiert ein Sortiment von rund 50.000 ständig verfügbaren und mehr als 150.000 gelisteten Produkten. Kunden kommen aus allen technischen Sparten: Industrie, Handwerks- und Gewerbebetriebe sowie Kommunen und andere öffentliche Einrichtungen. Kernmarkt ist Österreich – zusätzlich hat sich Steyr-Werner durch Partnerschaft mit Descours&Cabaud seit 2015 auch international positioniert. 

Durch die Konzentration auf Spezialprodukte und hohe Servicequalität ist die Nachfrage entsprechend groß, weshalb auch der Ausbau in Pasching notwendig wurde.